PA Logo

Integrierte Unternehmensmodellierung

Die Integrierte Unternehmensmodellierung (IUM) ist eine am Fraunhofer-Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) Berlin entwickelte Geschäftsprozessmodellierungsmethode.

Die IUM wird zur Aufnahme und zum Reengineering von Prozessen sowohl in produzierenden Unternehmen, als auch im öffentlichen Bereich und Dienstleistungsunternehmen eingesetzt. In der IUM werden verschiedene Aspekte, wie Funktionen und Daten in einem Modell beschrieben. Außerdem unterstützt die Methode Analysen von Geschäftsprozessen unabhängig von der vorhandenen Aufbauorganisation.

Die Methode der Integrierten Unternehmensmodellierung unterstützt eine übersichtliche Unternehmensgestaltung und eine einfache Lesbarkeit der Unternehmensprozesse. Diese Transparenz wird durch Verwendung weniger und leicht verständlicher Modellelemente erreicht.

Die Methode IUM betrachtet Mitarbeiter, Produkte, Betriebsmittel, Informationen etc. als Objekte eines Unternehmens. Der Anwender hat dadurch die Möglichkeit, seine unternehmensspezifischen Daten und Abläufe im Modell abzubilden. Die Aufteilung der Daten in festgelegte Objektklassen erleichtert die Modellierung.

Die ablauforganisatorische Verknüpfung der Objekte und ihre Veränderungen beschreiben den Geschäftsprozess. Es können Abläufe einzeln und unabhängig voneinander, als auch ihr Zusammenspiel in den Geschäftsprozessen abgebildet werden.

Die Modellierung Ihres Unternehmens ist die Grundlage, um Veränderungen sinnvoll planen und umsetzen zu können.